Archiv der Kategorie: Podcast

Mespotine-Sessions #14: Turbine Stollprona

cover-stollprona-norm

Turbine Stollprona – Berlin/DE

Zur Aufnahme der Session mit Maybe A Wretch, hatten die Jungs gleich noch eine weitere Band im Schlepptau: Turbine Stollprona. Für mich ein Experiment, hatte ich sie aufgenommen, ohne etwas von ihnen zuvor gehört zu haben. Somit bin ich überrascht worden mit einer eigenständigen Mischung aus Postrock, Stoner, Indie(dem coolen Indierock!) und Progressive-Rock, die Ihr nun auch Euch zu Gemüte führen könnt.
Und im lockeren Gespräch(an welchem im Hintergrund auch Maybe A Wretch anwesend waren) reden wir darüber, wie man den richtigen Bandnamen sich aussucht, was Allgemeinplätze sind und ob Sekt…oder Selters ?

1. Das rosa Teil [oder wie ich Urlaub am Karatschai machte]
2. Dreidel
3. Hals- und Beinbruch
4. Drehreif I
5. Blumenschnitte

Ihr könnt den Jungs bei der Arbeit zuschauen…

Marcus – voc, synth, git
Karl – drums
Jens, git
Simon – git
Bernd – bass

written and performed by Turbine Stollprona on 30.5.2014 in Leipzig
produced, mixed and mastered by Méô Mespotine

www: http://turbine.stollprona.de/
facebook: https://www.facebook.com/turbinestollprona
mail: booking@stollprona.de

Part 1:
Stilbeschreibung, Postrock, Noise, Psychedelic Rock, Stonerrock, Pharrell Williams, Rotor(Band), musikalischer Werdegang, Geschichte vor Bandgründung, Finissage

Part 2:
Bandgründung, Namenssuche, Musikstilentwicklung, Jazz, Songentstehungsprozess, Leider Geil(song), Rollenverteilung in der Band, Buddha, Yin Yang, Wann ist ein Song fertig?, Maybe A Wretch(Band)

Part 3:
Live, Touring, DIY, Kontakt-Netzwerkentwicklung, Albumaufnahmen, Johannes Feige(Gitarrist), Wonderland Studio, Plattenverkäufe

Part 4:
Zukunftspläne, Allgemeinplatz, Womit verdient Ihr euer Geld?

Part 5:
Magic Hat, Wie kann man Euch erreichen?, letzte Worte an die Welt, Überrübe, @wodkawichtel (twitter)

Update: 24. Februar 2017 – aktualisierte Mixes einiger der Songs

Mespotine-Sessions #13: Maybe A Wretch

cover-MAWretch
Maybe a Wretch Berlin/DE

Diesmal werden wir experimentell mit den Jungs von Maybe A Wretch, die ihre herrlich sperrige Art haben Stonerrock mit Postrock zu verbinden(ich mag ja sperrig).
Und nebenbei erfahrt Ihr etwas darüber, wie man Stück für Stück zur Bassgitarre rutscht, wie man heutzutage als Band Konzerte organisiert und wie sich Drummer Johannes einen romantischen Abend vorstellt…
Das Interview haben wir im Freien aufgenommen, was den Sound ein wenig anstrengend macht, dank der ganzen Hintergrundgeräusche. Sorry dafür…

 

1. Everlasting Real
2. Zeus
3. Deutsche Post
4. Riding giantzz
5. Chess field

Thomas – bass&voc
Battist – git
Johannes – drums

recorded on 30.5.2014 in Leipzig/Germany
written and performed by Maybe A Wretch
recorded, mixed and mastered by Méô Mespotine

www: maybeawretch
facebook: facebook.com/maybeawretch
mail: maybeawretch@gmail.com

Part 1:
Stilbeschreibung, Stonerrock, The Hives(Band), Ramones(Band), Seven Nation Army(White Stripes Song), Octaver, Fussorgel, Doppelhalsgitarre, John Paul Jones(Led Zeppelin Bassist)

Part 2:
Bandgeschichte, Johannes kommt zur Band, Mitgliederwechsel, fixe Bandkonstellation seit 2005, Songwritingphase, erste Auftritte 2007, JFW Landsberger(Club), Lido(Club), Emergenza Bandcontest, Ostkreutz(Band), Ziele nach Emergenza, Turbine Stollprona(Band), Hand in Hand mit anderen Bands Auftritte organisieren, Deaf flow(Band)

Part 3:
Albumaufnahmen 2007, Demoaufnahmen, erste Studioerfahrungen, Aufnahmen nun bei sich im eigenen Raum, Aufnahmen zum zweiten Album, Perfektionismus, Herr Steckbauer, Arvid Noir(Band), D13 Marzahn(Jugendclub), eigene Aufnahmen erlernen im eigenen Raum

Part 4:
Plattenherstellung, Vinylrohlinge, Digipak, Verkauf der Musik, Bandcamp, Promo im Internet, Myspace, Facebookgruppen, last.fm, Paypal

Part 5:
Magic Hat

Part 6:
Wo kann man sie erreichen?, Wie kam es zum Namen “Maybe A Wretch”?, Kyuss, “Don’t be a maybe…” Marlboro Kampagne, Don’t call me maybe(song), Letzte Worte an die Welt

Mespotine Sessions#12: Der Empfang

artwork-empfang-stufe3-2
Der Empfang – Avantgarde-Schlager – Leipzig-Berlin/DE

In dieser Episode begeben wir uns in die Zeit der Wirtschaftswunderjahre von Fototapete, Lavalampen, Heinz Erhardt-Filmen, als die Welt noch in Ordnung war, und nehmen sie auseinander….mit Stil natürlich.
Denn die Jungs von der Empfang, rund um das Mastermind Timo Klöckner, spielen Musik, wie sie früher in den 60ern als Schlager populär wurde, jedoch gewürzt mit Einsprenkeln an Avantgarde-Elementen und Ausbrüchen aus der schönen heilen Welt.
Wie das klingt, hört Ihr hier, während wir darüber reden, was Avantgarde überhaupt ist, wie die Songs zustande kommen und welche Mythen rund ums Musikmachen existieren.

1. Nr.3
2. Barbarossa
3. Nr.4
4. Russendisko 2
5. Nr.2

Timo Klöckner – Gitarre
Jörg Wolschina – Gitarre
Arpen – Tasten
Jacob Müller – Bass
Beat Freisen – Schlagzeug

recorded on 20.2.2014
written & performed by Der Empfang
produced, mixed and mastered by Méô Mespotine

www: http://www.derempfang.de
booking: info@DerEmpfang.de

Teil 1:
Stilbeschreibung, “Avantgarde Schlager”, Avantgarde, Roy Black, Revue, Cabaret, Wirtschaftswunder, Fassbinder, Panoramatapete, Lavalampe, Heinz Erhardt, Avantgarde-Definition, Freejazz, Sperrigkeit, seiner Zeit voraus sein

Teil 2:
Musikalischer Werdegang, Bandstruktur, verschiedene Formationen ausserhalb von “Der Empfang”, Umzugshelfer, Roomboy, Projekte der einzelnen Musiker, Beat Freisens Projekte, Kammermusik, Jazz, Klassik, Jazzrock, Improvisation, Jakobs Projekte: der elegante Rest(Band), Songwriting, Keyboardbassgitarre, Jörgs Projekte, in ca 10 verschiedenen Projekten dabei, Arpens Projekte: Arpen & the Volunteers(Band), Mud Mahaka(Band), A Forest(Band), Electronica, Proekte von Timo: LU:V(Band), Stummfilmkonzerte von Filmen die keine Stummfilme sind

Teil 3:
Gründungszeit von der Empfang 2011, Abschlußkonzert von Timo fürs Studium, Spielraum und Ausnotierung der Stücke, Arpen beschreibt Timos Musik und warum die Notation der Songs wichtig ist, vereinzelte Improvisationen, Timos Ansatz die Songs zu schreiben, Realität vs Zauber der Musikentstehung

Teil 4:
Debutalbum, Erfurt,Atomino Studio, Frithjof Rödel, wie man eine Album aufnimmt, Vorbereitung, Konzerte, Tour, “In 5 Tagen 3 Konzerte nacheinander definiert der Berliner Senat als förderungswürdig”, Touren sind kürzer als früher, Phil Collins, Charlie Mariano(Jazzmusiker), Jazzmusiker, Dire Straits(Band), ABBA(Band), ABBA – The Movie(Film), Das Schöne und das Unspektakuläre an Touren, Bamberg, Publikum bei Konzerten, Wie verdienen sie ihr Geld, Mischkalkulation, Zukunftsplanung, Weltherrschaft

Teil 5:
Letze Worte an die Welt

Phantastika008_Sjoeberg_-_Die_Stummen_Goetter

Arne Sjöberg – Die stummen Götter (DDR, 1978)

“Vier Männer sind verschwunden, kurz nachdem die Expedition auf dem Planeten Tantalus begonnen hatte diesen zu erforschen. Niemand weiß, wo sie hin sind. Sind sie von merkwürdigen physikalischen Ereignissen oder dem Planeten vernichtet worden?
Oder hat es etwas mit den sagenumwobenen Tantaliden zu tun, die hier vielleicht noch leben könnten?
Aufschluss kann nur eine Reise zu einem alten Bauwerk auf dem Planeten liefern, doch gestaltet sich dieser Weg schwieriger als gedacht…”

Bei ZVAB(Antiquariaten)
bei Booklooker
bei Amazon

Shownotes:
PDF-Ausgabe der ersten Episode von Phantastika zum Buch Andymon(Danke an Tobias), Flattr

PhantastikaSpecial01: Karlheinz Steinmüller im Interview – Zukunftsforschung und ScienceFiction

Download Episode | anhören auf Youtube

Bei mir zu Gast war Karlheinz Steinmüller, Zukunftsforscher und einer der bekanntesten Autoren der DDR-Science Fiction. Wir reden über Zukunftsforschung, den Literaturbetrieb in der DDR und wie man an Informationen im Vorinternetzeitalter und unter politischen Einschränkungen kam, vor Wikipedia und Google.
Und dank der freundlichen Erlaubnis von Karlheinz Steinmüller, gibt es auch einen Mitschnitt seines Vortrages, den er am 13.3. im Rahmen der Vortragsreihe des SF-Clubs Andymon gehalten hat, über das Thema Science Fiction und Zukunftsforschung

(Update 28.4. Beschreibungstext noch hinzugepackt und Fotos von der Veranstaltung…)

Photos vom Vortragsabend und Interview, mit freundlicher Genehmigung von Gudrun Hahn.
useIMG_0331useIMG_0375useIMG_0341useIMG_0333useIMG_0332

Shownotes:

Interview:
erste Science Fiction-Erzählung “Die Reise zum Teddy Planeten”, Spezialklassen, Karl Marx Stadt, Inhalte der Spezialklassen, Minorski(Übungsbuch), Physik und Philosophie, Marxismus-Leninismus, Physikstudium in DDR, Humboldt Universität, Kennenlernen von Angela Steinmüller, Diplom in Festkörperphysik, Hermann Ley, Promoviert zu „Die Maschinentheorie des Lebens. Philosophische Probleme des biologischen Mechanizismus“, Science Fiction in DDR, kaum West SF, LEM, Strugazki, Marsmenschen(Buch), Raumschiff Ahoi(Buch), Pierre BoulleDie Liebe und die Schwerkraft(Buch), russische Übersetzungen westlicher SF-Literatur, Erik Simon, Robert Sheckley, Hochschule der Künste, Ministerium für Hoch und Fachschulwesen der DDR, Universitätsleistungsschau, Political Correctness, Gender Mainstreaming, Zentralinstitut für Kybernetik und Informationsprozesse(Adlershof), Akademie der Wissenschaften, Ökosysteme modellieren, Lochkarten, Dialogbetrieb, Andymon, freischaffende Schriftsteller, Zukunftsforschung, Einladung zum Perry Rhodan Team, Wiedervereinigungszeit, Vorträge zu Science Fiction, Gelsenkirchen, Georg Kreisler, “Das gibt es nur bei uns in Gelsenkirchen”(Georg Kreisler Song), Sekretariat für Zukunftsforschung Gelsenkirchen, WIP (Wissenschaftler Integrations Programm), Änderung der Wissenschaft nach Ende der DDR, zPunkt, Verhältnisse für freischaffende Schriftsteller in der DDR, politische Einflüsse im Arbeitsalltag, 1.Mai, ideologischer Einfluss von Verlag auf Buchinhalte, Zensurbehörden, sozialistischer Gang, Druckgenehmigung, Hauptverwaltung Verlage und Buchwesen, Auflagen in der DDR, Tantiemen, Alexander Kröger, Anerkennung als freischaffender Schriftsteller, Schriftstellerverband, zentraler Vorstand des Verbandes, ZK(Zentralkommitee), Arbeitskreis Literatur und Umwelt, Der letzte Tag auf der Venus/die letzen Tage auf der Venus (Erzählungsband), Hinnerk Einhorn(Dichter und Lektor), Temperamente(Literaturzeitschrift), Neues Leben(Magazin), Kompass-Reihe, Hausarbeitstage, Arbeit am Sprachbild der Texte, 10 Fingertechnik Schreibmaschine, Lektorenarbeit, Zeichensetzung, Rechtefragen, Heyne, Treuhand, Vertragsinhalte, Musical, Opernlibretti, Traummeister(Buch), Pulaster(Buch), Recherche zu DDR-Zeiten, Wikipedia, Meyers Konversations Lexikon, Wissenschaft und Fortschritt(Zeitschrift), Die Sterne(Zeitschrift), Futures(Zeitschrift), Putiko(russischer Klima-Forscher), Bibliotheken, The Space Child’s Mother Goose(Weltraumkinderlieder), Charles Darwin, Charles Darwin Biographie der Steinmüllers, Henrietta Litchfield1907 Family Letters, Print on Demand, Zukunftsforschung Definition, Trends in Gegenwart die in Zukunft fortsetzen, Umbrüche vorherahnen, Möglichkeiten beschreiben, Zukunftsszenarien, Herangehensweise an Zukunftsforschung, Unterschiede Zukunftsforschung zu Science Fiction, Tablet Computer, Weltfinanzkrise(1994), Wild Cards, Sprachsteuerung, Filmuntertitel, Übersetzungen, “Der frühe Vogel fängt den Wurm” vs “Morgenstund hat Gold im Mund”, “Macht Sinn” vs Hat Sinn”, Wild Cards (Definition), Demographischer Wandel, Dimension von Wild Cards, Smarthomes, Asteroideneinschlag, der deutsche Wald im Jahr 2100(Zukunftsforschungsprojekt), Klimawandel, praktischer Einfluss von Zukunftsforschung, Foresight, “prognosegetriebene Gesellschaft”, “Es gibt immer eine Alternative”(Buch), Die Wirtschaftsweisen, Wo kann man Zukunftsforschung studieren?, Freie Universität Berlin, Institut Futur(Institut für erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung), (Bezahl-)Masterkurs in Zukunftsforschung, Lehrende aus dem Netzwerk Zukunftsforschung, Big Data, Steinmüller Gesamtausgabe, Shayol-Verlag, Hannes Riffel, Andymon SF Club, Computerdämmerung 2010(Buch), Simons Büchleingeschichten(Erzählung), Wurmlochodyssee(Erzählung), Trödelmondgeschichte(Erzählung), Zwiesteingeschichte, Überarbeitung der Geschichten und Bücher, Twisted Ending, Spätes Talent (Erzählung), “Horch und Guck”, “art is never finished, only abandoned”, Die Reise zum Teddyplaneten(Erzählung), Faksimile, 1. & 2. kosmische Geschwindigkeit, Visionen-eine Chronik der Zukunft(Buch), politische Ökologie(Zeitschrift), Terraforming, Geoengineering, Teaser, “Terra Forming Terra” Kurzteaser, Festos, kybernetische Roboterbienen, Ein weiterer Steinmüller-Roman?, Suhrkamp, Golkonda Verlag

Vortrag “Zukunftsforschung und Science Fiction”:
zPunkt GmbH-The Foresight Company, Projekteüberblick, FONDS NATIONAL DE LA RECHERCHE LUXEMBOURG, Spiegelinterview, Das Luxemburger Wort, Jesko von Puttkamer, Zukunftsforschung Definition und Abgrenzung von anderen Abteilungen, Bundeswehr, Foresight Plattform Dezernat Zukunftsanalyse im Planungsamt der deutschen Bundeswehr (Dez ZukA), Arthur C. Clarke, Profile of the Future(Buch), Herbert Franke, Nichts bleibt uns, als Staunen(Buch), H.G.Wells, Anticipations(Buch), Ian Miles, Futurologie(abstrakt) vs SF(konkret). These 1: Was bringt die SF an neuen Technologien?, Georgy Altow, Futures(Magazin), Henry Ford, Edward Bellamy, Jules Verne, Paris im 20. Jahrhundert, Faxmaschine, Kasellis Pantelegraf, Zeitmaschine(Buch), The Food of the Gods and How It Came to Earth(Buch), The Island of Doctor Moreau(Buch), Hugo Gernsback, Rue “Hugo Gernsback”, Utopia Kino, Gernsback “Fernsehbrille”, Ralph 124C14+(Buch), Bazillatorium, Die Welt in 100 Jahren(Buch), radioaktive Zahnpasta, Schuhgrößenausmessung, Radio4All(Buch), RadioCraze(Phenomenon), The Future of Radio (Frontispiece), in Radio For All, Hugo Gernsback, 1922, J.B. Lippincott Co., Philadelphia & London, ESA Maison d’Ailleurs, Staustrahltriebwerke, magnetische Schilde, Orbitallift, Asteroidenbergbau, Herr Keller (KSB Pumpen), Fluid Handling, P.A.M. Müller, Wernher von Braun, Ziolkowski, Hermann Oberth, La Lune(Buch), die Träume von Himmel und Erde(Buch), Wege zur Weltraumfahrt(Buch), Max Valier, Die Möglichkeit der Weltraumfahrt(Buch), Die Frau im Mond(Fritz Lang Film), David Kerby, Lapcodes in Hollywood, Homannsche Bahnen, Jurassic Park(Film), Phil Tippett Consultant des Filmes JP, Velociraptor, Oberths Versuchsrakete, Filmmuseumaustellung “Licht und Schatten-Filme der Weimarer Republik”, Willy Ley, Endstation Mond(Film), Walt Disney’s “Mars & Beyond”(Film), Disney’s “Man in Space”(Film), These 2: “SF gibt Leitbilder vor”, Leitbilder, Visions, Technikzukünfte, kollektive Projektion, synchrone Voradaption, funktionales Äquivalent, kognitiver Aktivator, individueller Mobilisator, interpersoneller Stabilisator, Roboter, aufgezogene Roboter Olympia bei Hoffmann, dampfgetriebene Roboter, “Der Dampfmann”, Roboterethik, die Robotergesetze von Isaac Asimov, Aibo(japanischer Roboter), Manga, Mode der Zukunft(Vortrag von K. Steinmüller), Rosner(Modefirma), Toga, Cellophan, Things to Come(Film), The shape of things to come(Buch), Gothic, Toyota iUnit, schwache Signale (Definition), strategisches Management, Harry Igor Ansoff, emerging issues, Elena Hiltunen(Zukunftsforscherin), Nanotechnologie, Urinale, Nanopartikel in Waschmitteln, Transhumanismus, Wanderer Trilogie(Strugazki Bücher), Nancy Kress – Bettler Trilogie, Alternativgeschichtsromane, Rapture(Buch), Left Behind Serie(Bücher), Michael Salewski, “Zeitgeist und Zeitmaschine”(Buch), Wild Cards, John Peterson, Elstercon(Buch), Deep Impact(Film), Armageddon(Film), 2012(Film), Near Earth Objects, Meteoriteneinschlag in Russland Anfang 2013, Carrington Event, Blackout(Buch), Steven Baxter, Institut für naturwissenschaftlich technische Trendprognosen in Euskirchen, Workshop in der Gerling Akademie, LHC-Teilchenbeschleuniger, kalte Kernfusion, Beispiel WildCard: Terrorangriff auf Satelliten, Kesslereffekt, WildCards(Steinmüller Buch), Tuvalu verklagt USA wegen CO2 WildCard wird Realität, WildCard Lebenserwartung 150 Jahre, absolute Altersobergrenze bei ca 120 (Theorie), Aubrey de Grey(Gerontologe), Immortality Escape Velocity, Enden der DNS, Mercedes Silver Ghost, iKnow(interconnecting knowledge for the early identification of key issues wild cards and …), Klostermedizin, Traditionelle Chinesische Medizin, Hildegard von Bingen, Narrative Szenarien, Dr. Robert Gaßner(IZT-Berlin), Futur-Prozess, Forschungsforum öffentliche Sicherheit, Szenario: Banken 4 Tage offline, Szenario 2: sichere Stadt, Szenario 3: Risikokommunikation unter dem Gefrierpunkt, Szenario 4: Flughafen: gut ausgebildete Leute, die einem ansehen, ob man böse ist->Menschenkenntnis, Festos mit Israel, Gefahrenabschätzung von nicht existierender Technologie, Cyberbienen, genetische Erpressung, Gattaca(Film), biologische Rückstände des US-Präsidenten werden aufgesammelt, Fazit, unmögliche Technik, Warpantrieb, Nürnberger Trichter, Matrix(Film), Unterschied Ziele SF und Zukunftsforschung, Marktstudie, das Weltraumklo und Tabletcomputer in 2001(Film), Apple und Samsung Rechtstreit->Argument “Gabs doch schon im Film”, Stanley Kubrick, Arthur C. Clarke, Clarksches Gesetz, Bild der Wissenschaft(Zeitschrift), Andreas Eschbach “Liebe im Jahr 2064 – Love Hacking”, ZeroPointModule(ZPM), StarGate, Dilithium, World Future Society, Dennis M. Bushnell(Nasa)

Mespotine-Sessions #11: Merle.mp3

cover2.png

Merle – Liedermacherin/Berlin

Der Start der zweiten Staffel der Mespotine Sessions, diesmal zu Gast, Merle, Liedermacherin aus Berlin. Sie spielt jedoch, im Gegensatz zu “normalen” Liedermachern nicht mit Gitarre sondern: Cello.
Nebenbei reden wir über Musikstudium, politische Aktionen mit klassischer Musik und “traumatische” Kindheitserinnerungen mit einem konservativem Menschen und seinem Verhältnis zu Kirschblütenblättern.

1.Kirschblütenblätter
2.Dich mit Leichtigkeit
3.Mal an die Wand
4.Schleusig
5.Halt Mich
6.Warte

written and performed by merle
produced, mixed and mastered by Méô Mespotine
stills and montage by Méô Mespotine

WWW: merle.blogsport.de
soundcloud:soundcloud.com/merlecello
youtube:
eMail:merle@obstbaumgemeinschaft.de

Shownotes:
Part1:
Liedermacher, Cellowerdegang, Blockflöte, Klavier, Beatles, Eleanor Rigby(Beatles Song), Romberg(Komponist), Camille Saint-Saëns(Komponist)

Part2:
Musikstudium(Schulmusik) von 2006 bis heute, Lehrinhalte, Selbstversorgung, Werdegang direkt vor ersten Auftritten mit eigenen Songs, Fräulein Winkelmann(Weltmusikband), RAK(Rotzfreche AsphaltKultur), Galaabend der RAK

Part3:
Früchte des Zorns(Band), Songwriting, Covern, Milch und Blut(Band), Kat Frankie(Musikerin), Liedermacherwerkstatt Frankfurt/Oder, Geschichte zum Song “Kirschblütenblätter”, Föhr(Insel), Leben auf Föhr, Irakkrieg, SV(Schülervertretung), Moldawien, Freiwilligendienst, Umzug nach Berlin

Part4:
Biesenthal bei Berlin, Wukania(Projektehof), Mietshäuser Syndikat, Musik üben oder nicht üben, Crowdfunding, Auftrittsgeschichten, Hoyschrecke(Liederwettbewerb Hoyerswerda), Feedback, Festival für Musik und Politik(Festival), Folklorum (Festival auf Kulturinsel Einsiedel), Sago(Schule für Musik und Poesie), Dota(Musikerin), Günther Hornberger(Liedermacher), Matthias Arndt(Liedermacher), Theater des Lachens(Frankfurt/Oder), Publikumsfeedback, Jena, Villa Kuriosum(Berlin-Lichtenberg)

Part5:
Albumaufnahmen, Irene(Querflötistin), Studio, Parachute Pony (Studio/Berlin-Hohenschönhausen), “Lofft”-Theater(Leipzig), Jonas Kowalski, Lecture Performance, Fragments Amoureux (Buch von Roland Barthes), Konzept des Theaterstückes, Schattentheater, Nacktperformance, Blogseite des Theaterstücks, Lebenslaute e.V(politische Aktionen mit Klassikmusik), Blockade des Bundesinnenministeriums, Refugee-Camp, Protestmarsch (Würzburg-Berlin), Residenzpflicht, Reaktionen auf die Aktion, klassische Musik gegen Krieg, Händel, Benjamin Britten – War Requiem(Klassikstück)

Part6:
Magic Hat, Kontaktinfos, “Die Morgenseiten”, Der Weg des Künstlers(Buch), Letzte Worte an die Welt

Phantastika007_Braun_-_Der_Irrtum_des_großen_Zauberers

Johanna und Günter Braun – Der Irrtum des großen Zauberers (DDR, 1972)

“Im fernen Lande Multiplikato, regiert der große Erfinder Multi Multiplikato, der Erfinder DER(!) Birne, mit dem Vitamin Gamma, welches alle, die die Birne essen, entspannt und ruhig macht.
Dieser Erfinder, der sich selbst der große Zauberer nennt, hat den aberwitzigen Plan gefasst, alle Menschen durch Maschinen zu ersetzen, da diese ja zuverlässiger sind.
So dümpelt das Land vor sich hin, schwinden die Arbeitsplätze (die Leute sollen sich eh in den Mostonic-Zentren aufhalten) und die Schulen verfallen.
In eine solche Schule geht der kleine Junge Oliver Input, gezwungen jeden Tag mit seinen Mitschülern (schön rhythmisch) DIE Birne zu essen, die alle matschig in der Rübe macht. Und er lernt, wenn überhaupt, die Abmessungen und Strukturen DER Birne auszurechnen.
Das nervt und unterfordert ihn und erst recht, als er eines Tages dazu übergeht die Birne einfach nicht mehr zu essen…”

bei Amazon (nur DDR-Ausgaben)
bei Booklooker (auch Ausgaben vom Verlag Suhrkamp)

Shownotes:
Stupid White Men von Michael Moore(Buch), Blog von Michael Szameit, Andymon SF Club Berlin, Homepage von Angela und Karlheinz Steinmüller,
Dan Riker (Blog über Science Fiction News), Nerdcore

Phantastika006_Szameit_-_Alarm_im_Tunnel_Transterra

Download MP3

Michael Szameit – Alarm im Tunnel Transterra (DDR, 1982)

“Eigentlich müsste alles in Ordnung sein. Ich habe meinen Job erledigt, ich halte im Kuiper-Asteroiden-Gürtel die Passage (genannt Tunnel Transterra) für Raumschiffe sauber, und kann nun endlich zu Renata weiter, die mir die Hölle heiß macht, wenn ich schon wieder unpünktlich bin.
Leider gibt es nur ein Raumschiff, welches hier angedockt hat, das von Magister Spinks, einem Korenther mit seinem komischen Begleiter Bob. Aber ich bin nicht wählerisch und fliege mit, auch wenn mich die Passage zur Aurora-Raumstation meinen Sonnenstein kostet.
So hätte es alles leicht laufen können…wenn da nicht plötzlich aus heiterem Himmel dieses komische Ding im Tunnel Transterra aufgetaucht wäre. Und die Einzigen, die es da wegbekommen können sind Spinks, Bob und ich, Emanuel Pyron. Wird schon nicht so lang dauern….hoffe ich…oder ?”

bei Amazon:
Kindle Version
Hardcover Ausgabe in der Reihe “Spannend erzählt”
Softcover Ausgabe in der Reihe Kompass

gebraucht bei Booklooker

Michael Szameit im WWW

Hörertreffen am 13.3.2014 beim Vortragsabend des SF-Clubs Andymon
http://www.club-andymon.net/?page_id=2
Wenn Ihr kommen wollt, tragt Euch bitte in den Kommentaren mit +1 ein (bzw +2, etc. wenn Ihr noch jemand mitnehmt).